Blitzumfrage Innere Stärke

Jeder Mensch besitzt eine innere Stärke, die ihm dabei hilft schwierige Situationen zu bewältigen und gestärkt aus ihnen hervorzugehen. Zum Glück lässt sich diese Eigenschaft ein Leben lang weiterentwickeln.

rtv Blitzumfrage: Wie finden Sie im Alltag zu mehr innerer Stärke? Ausgeglichen sein und das Leben nehmen, wie es kommt: Wie finden Sie im Alltag zu mehr innerer Stärke?

Durch geeignete Strategien können Sie selbst zu mehr innerer Stärke finden und somit auch herausfordernde Lebensphasen meistern. Für starke Unterstützung, die über die medikamentöse Behandlung hinausgeht, bietet Ihnen Sedariston® den umfassenden Ratgeber „Stärke-Fibel“ zum Herunterladen an. Darin finden Sie umfassende Informationen zum Thema „innere Stärke“ und viele hilfreiche Tipps für den Alltag. Nennen Sie aber zunächst gern Ihre Strategien, um Ihre innere Stärke zu aktivieren:

Blitzumfrage

Was hilft Ihnen in Belastungssituationen, um Ihre innere Stärke zu aktivieren? (mehrere Antworten möglich)

Ich wende mich an Familie oder Freunde, um Probleme zu besprechen.

119 Stimmen, 46%

Ich versuche, optimistisch an die Dinge heranzugehen.

162 Stimmen, 63%

Ich mache Sport oder Entspannungsübungen, um neue Kraft zu schöpfen.

116 Stimmen, 45%

Ich achte auf gesunde Ernährung und trinke ausreichend Wasser.

101 Stimmen, 39%

Ich versuche, durch ausreichend Schlaf neue Energie zu tanken.

122 Stimmen, 48%

Ich nehme mir bewusst mehr Zeit für mich (Ich-Zeit) sowie für meine Aufgaben.

96 Stimmen, 38%

Ich achte auf meine eigenen Bedürfnisse und sage auch mal Nein.

133 Stimmen, 52%

Ich notiere mir persönliche Erfolge, um mich daran zu erinnern.

15 Stimmen, 6%

Ich treffe gute Freunde (Energiespender), um bewusst Zeit mit ihnen zu verbringen.

58 Stimmen, 23%

Ich konzentriere mich auf die Zukunft. Die Vergangenheit lässt sich nicht ändern.

88 Stimmen, 34%

Ich habe (auch) andere Strategien als die hier genannten.

24 Stimmen, 9%

Ich nehme zusätzlich ein pflanzliches Arzneimittel, das mir durch diese Phase hilft.

48 Stimmen, 19%

72 Kommentare

Engel2016 • 02.10.17 - 14:32 Uhr

Tolle Umfrage! Doch jede Situation ist anders - mal hilft dieses und mal hilft jenes. Es ist immer gut, wenn man auf seine innere Stimme hören kann und genau das herausfindet, was eben gerade in dieser speziellen Situation am besten hilft. Ich glaube ganz sehr an Engel - die helfen mir immer weiter ... :-)

sab • 02.10.17 - 14:40 Uhr

Mir hilft am Besten mein Optimismus und das Gespräch mit meinem Mann. Weiter geht es immer irgendwie, Lösungen finden sich oft im Gespräch. Medikamente brauche ich dafür nicht.

isidor • 02.10.17 - 14:40 Uhr

Interessante Umfrage

Dorlinchen • 02.10.17 - 14:42 Uhr

Mir hilft oft ein langer Spaziergang, um den Kopf wieder frei zu bekommen und Energie zu tanken.

rtv EXPERTEN-Team • 02.10.17 - 17:00 Uhr

@Dorlinchen: Das klingt gut, da können Sie Ihren Gedanken freien Lauf lassen und fühlen Sich danach bestimmt gleich entspannter.

Sympatikus • 02.10.17 - 14:45 Uhr

ja, Entspannungsübungen wären prima, denke aber oft zu wenig daran, sie zu nutzen..
Aber da ich katolisch bin, vertraue ich auf Gott (andere, hörte ich, die keiner Konfession angehören, vertrauen auf "eine höhere Macht".
"Nein sagen" gehört aber leider nicht zu meiner Stärke.. Muss ich besser lernen!
Mit 73 kann man manches "gelassener" sehen.. (innere Stabilität und Selbszufriedenheit) So schöpfe ich Kraft.
Mdikamente: Baldriankapseln wirklen gut, aber sie wirken bei ständiger Einnahme bei mir erst nach ca. 2-3 Wochen
Spontane Unruhe sollte mit Meditation und Entspannung behandelt werden

Sammy77 • 02.10.17 - 14:46 Uhr

Mir hilft ein Tag in den Bergen, das ist wie eine Woche Urlaub. Da bekomm ich den Kopf wieder frei und tanke Kraft für neue Aufgaben.

Mimi084 • 02.10.17 - 14:47 Uhr

Hatte schon viele (stark) belastende Erlebnisse in meinem Leben. Seither konnten mir weder Familie noch Freunde helfen. Auch durch meine ehrenamtlichen Nebenbeschäftigungen habe ich viel mit belastenden Situationen zu tun. In diesen Momenten bin zumeist erst ich der Prellbock. Das Beste war für mich seither: nicht zu nahe an einen heranlassen, verdrängen geht nicht immer ganz, aber durch Hobbys (Walken, Gartenarbeit, Musikhören und spielen, mit den Hunden toben, Filme sehen, Handarbeiten, Heimwerken, etc.) einigermaßen gut zu übertünchen. Da ich leider auch nicht immer ausreichend Zeit für richtigen Schlaf oder ein "schönes" Essen habe, bleibt dabei auch eine vernünftige Ernährung ein bisschen auf der Strecke. Ich kompensiere es ein wenig mit alle möglichen Zusatzmineralien und Vitaminen.

Sympatikus • 02.10.17 - 14:48 Uhr

Danke für die Idee, diese Umfrage gestartet zu haben..! Wertvolle Denkanstöße auch von anderen zu bekommen! Prima!!!

rtv EXPERTEN-Team • 02.10.17 - 17:02 Uhr

@Sympatikus: Das freut uns sehr!

CBaRGS • 02.10.17 - 14:50 Uhr

Das Wichtigste ist Optimismus und Sport hilft beim Entspannen bzw. beim Sport kann man meditieren.

Raini59 • 02.10.17 - 15:01 Uhr

Es gibt leider kein Allheilmittel um sich auf seine innere Stärke zu konzentrieren.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Arzneimittel hier hilfreich sein kann, es sei denn es geht um den "Placebo-Effekt" - man mus nur dran gleuben, dann hilft´s auch.

barbwire1de • 02.10.17 - 15:01 Uhr

Die Umfrage hat mich dazu gebracht, auch einmal wieder über meine Bedürfnisse nachzudenken.

diplomat • 02.10.17 - 15:04 Uhr

Manchmal ist auch das richtige Medikament gut.

horst17 • 02.10.17 - 15:11 Uhr

Ich denke das die "innere Stärke" nur durch eine gewisse Ausgeglichenheit Bestand hat. Ob hier Medikamente helfen können halte ich für fragwürdig.

LadyCountry • 02.10.17 - 15:15 Uhr

Ich freue mich dann vor allem auf meine nächste Urlaubsreise und stöbere sehr gern in Urlaubsangeboten

sukram • 02.10.17 - 15:38 Uhr

Meditieren, Yoga und eine gesunde Lebensführung! Mehr braucht es nicht!!

Eli • 02.10.17 - 16:06 Uhr

Ich mache täglich Entspannungsübungen bzw. Achtsamkeitsübungen. Diese tägliche Außzeit bzw. zurück nehmen vom Alltag ist wunderbar, Körper und Geist kommen zur Ruhe. Ebenso ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung wichtig. Meine Massagematte (1,80 lang) oder ein Sprudelbad in der Wanne ist noch entspannender. Hobbys sind auch sehr wichtig, ich male, bin gern in der Natur und treibe Sport.

rtv EXPERTEN-Team • 02.10.17 - 17:03 Uhr

@Eli: Schön, dass Sie Ihre Tipps mit uns teilen - so können sich andere Interessierte von Ihnen inspirieren lassen.

Sunni24 • 02.10.17 - 16:14 Uhr

Ein interessantes Thema, passend zur Jahreszeit.

Schneewittchen • 02.10.17 - 16:16 Uhr

Sehr gut ist Radfahren ohne Zwang, Waldspaziergang und Pilze suchen.

rienzi1 • 02.10.17 - 16:19 Uhr

Auch negative Erfahrungen sollte man versuchen positiv zu sehen, denn daraus kann
man für die Zukunft lernen, sich nicht herunterziehen zu lassen.

Move • 02.10.17 - 16:23 Uhr

Ich finde auch, dass es darauf ankommt im Alltag generell eine innere Ruhe zu bewahren, Doch das ist immer leichter gesagt als getan. Deswegen meine ich auch, dass es Situationsabhängig ist, welche Methode angewandt werden kann. Meiner Ansicht nach gibt es aber auch alternative Mittel ("Medikamente"), die für eine innere Stärke sorgen. Im Winter hilft mir z. B. Johanniskraut.

Glockenblume • 02.10.17 - 16:50 Uhr

Jeder Mensch reagiert unterschiedlich. Kein Tag ist wie der andere. Meine Erfahrungen sind: Grenzen und Schwächen auszuloten und akzeptieren und auch mal Nein-Sagen, auch wenn es nicht immer einfach ist. Auf sich achten und seine Insel (Rückzugsort) suchen und finden. Atem- und Klopfübungen, gesunde Lebensweise und Ernährung. Pflanzliche und homöopathische Mittel (können) helfen, ohne Nebenwirkungen, die z. B. Einfluß auf das Auto fahren haben.

janne22 • 02.10.17 - 17:31 Uhr

Glück kann man trainieren !

Experte007 • 02.10.17 - 17:40 Uhr

Sport, Sauna, Glaube an Gott, Baldrian-Tabletten und Humor helfen, die innere Stärke zu behalten und zu verbessern.

wolf.watermann@t-online.de • 02.10.17 - 18:12 Uhr

Mit gesundem Sport (Radfahren,Schwimmen,Kraftübungen) kommt man auf andere Gedanken und fühlt sich wieder O.K. . Ein gutes Naturmedikament kann eventuell ebenfalls helfen.

Knuddelfix • 02.10.17 - 18:17 Uhr

Ich versuche jeden Tag ,alles bedacht und mit Ruhe zu machen...Unsere Zeit ist schnelllebig genug- Natürliche Arznei als Hilfe.....Warum nicht?!?!

rtv EXPERTEN-Team • 04.10.17 - 15:02 Uhr

@Knuddelfix: Da haben Sie Recht - ganz nach dem Motto: In der Ruhe liegt die Kraft!

giebelrain • 02.10.17 - 18:23 Uhr

Ich versuche belastende Dinge nicht so an mich heranzulassen und lenke mich ab, indem ich etwas schönes mache. Für schwere Schicksalsschläge greift diese Methode nicht, da muss man sehen wie man das durchsteht.

58erkrebsin • 02.10.17 - 18:31 Uhr

Ich kann mich wunderbar ablenken, wenn ich bei Duolingo meine Fremdsprachenkenntnisse erweitere. Es ist auf mein Level abgestimmt und ich werde echt gefordert. Das erfordert volle Konzentration und lenkt vom "Gedankenkarusell" ab.

rtv EXPERTEN-Team • 04.10.17 - 15:03 Uhr

@58erkrebsin: Das ist ein sehr schöner und gleichzeitig außergewöhnlicher Tipp, um auf andere Gedanken zu kommen.

monika.steinhauser@yahoo.de • 02.10.17 - 18:40 Uhr

Ich lese das Buch "Du wirst nicht älter sondern besser"
von Christof Steinhauser
und nach zwei Wochen merkt man schon eine Änderung.

rtv EXPERTEN-Team • 04.10.17 - 15:04 Uhr

@monika.steinhauser@yahoo.de: Toll, vielen Dank für die Buchempfehlung!

Helpenstein • 02.10.17 - 19:03 Uhr

Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß eine seelische Belastung auch körperlich krank macht. Aber es ist sehr schwer vom Kopf her frei zu werden. Es holt einen immer ein.

Regenbogen • 02.10.17 - 19:21 Uhr

alle die aufgeführten Dinge sind gut,aber ohne Gebet und Gottes Beistand wäre ich nicht da wo ich jetzt bin

Biker • 02.10.17 - 19:29 Uhr

Sich selbst mögen mit allen Ecken und Kantenschutz. Perfektionismus im Dauermodus laugt Seele und Körper aus. Bewegung in der Natur auch mal allein ist bei mir das Auftanken, sei es in den Bergen oder einfach ein Spaziergang am Wasser Fluß entlang.
Heilpflanzen in Form von Entspannungsbädern oder Tee helfen, mir jedenfalls.

Rhonda • 02.10.17 - 19:39 Uhr

Wichtig ist mir "Achtsamkeit". Einfach mal Innehalten und schauen wie es mir geht. Aber Ein gewisses Maß an Eustress und ein guter Ausgleich zur Arbeit ist mir wichtig.

rohema • 02.10.17 - 19:58 Uhr

Sypatikus hat es auf den Punkt gebracht: Vertrauen auf Gott und das Gebet haben mir auch immer geholfen. Das "NEIN sagen" habe ich inzwischen etwas gelernt. Bin 76!

dinki • 02.10.17 - 21:23 Uhr

Vor 2 Jahren war ich zu einer psychosomatischen Kur und danach in psychologischer Betreuung. Hier habe ich meine Ader zum Sport wieder entdeckt, wozu ich jahrelang keine Lust mehr hatte. Jetzt mache ich täglich Frühsport und gehe 1x die Woche ins Studio, ich fühle mich viel fitter und stärker. Vorher war ich lust-und antriebslos. Achtsamkeitstraining ist auch zu empfehlen, man nimmt seine Umwelt wieder bewußter war (es gibt auch tolle Achtsamkeitsbücher) . PMR trägt auch zur Muskelentspannung bei... Viel Spaß beim Ausprobieren!!! Mit bewußter Atmung kann man auch einiges bewältigen...

rtv EXPERTEN-Team • 04.10.17 - 15:06 Uhr

@dinki: Es freut uns sehr, dass Sie so bewusst leben und herausgefunden haben, was Ihnen gut tut!

scerni269 • 02.10.17 - 22:32 Uhr

Ich kann mein Leben so gestalten wie es mir gefällt, konnte erfolgreich alle äußeren Zwänge ablegen. Ich brauche keine Medikamente, aber wenn es jemandem hilft, warum nicht.

Falteneule • 02.10.17 - 22:55 Uhr

Ich lache sehr gern und mache mich auch mal über mich selber lustig. Das baut ungemein Stress ab und lockert auch mal eine eingefahrene Situation. Auch wenn das nicht immer hilft.

Huehnchen • 03.10.17 - 00:58 Uhr

Ich versuche den Tag mit Gelassenheit anzugehen. Gelingt nicht immer, dann lasse ich einfach alle fünf gerade sein zu lassen und mache das beste daraus. indem ich einfach entspanne (eine Runde stricken) und geht es wieder wie von selbst.

Grosseseehexe • 03.10.17 - 01:14 Uhr

Wenn mich eine Sache so sehr beschäftigt, dass ich in eine Gedankenspirale gerate, sage ich mir "Gedanken sind keine Tatsachen" ...dass bringt mich wieder auf dem Boden.
Wenn wir mit unseren Gefühlen und Gedanken klarkommen, kommen wir mit allem klar. Dann sind wir innerlich gefestigt. Dann spüren wir diese innere Kraft und Stärke.

TSCHORTSCHI • 03.10.17 - 03:17 Uhr

Diese Blitzumfrage finde ich super! Es gibt ja bekanntlich viele Leute die mehr oder weniger Probleme mit der Psyche haben....zu denen ich leider auch gehöre!
Abei mir hilft ein Medikament auf Naturbasis sehr dieses Problem ziemlich gut im Griff zu haben.
Außerdem halte Ich mich in letzter Zeit an den Werbespruch aus dem Rundfunk: "Du hast Ecken und Kanten, aber du bist keine Null, denn nur eine Null hat keine".
Meine Mitmenschen haben es nicht immer leicht mit mir, "Aber so bin ich und sobleib

TSCHORTSCHI • 03.10.17 - 03:19 Uhr

Sorry: so bleib ich!!!

Oscar99 • 03.10.17 - 07:24 Uhr

war sehr interessant

Trulla007 • 03.10.17 - 08:42 Uhr

Ich denke es kommt immer auf die jeweilige Situation an, in der man sich gerade befindet. Mal hilft reden und mal hilft es ebenso sich eine ruhige Auszeit zu gönnen um auf die eigene innere Stimme zu hören. Oft kommt es auch einfach auf den eigenen Blickwinkel an, wenn man Situationen mal anders betrachtet, klärt sich vieles von allein...oder wird zumindest nicht mehr als so belastend empfunden. Danach bekommt man den Kopf auch wieder frei und man findet oft selbst Lösungen für die Probleme.

rtv EXPERTEN-Team • 04.10.17 - 15:29 Uhr

@Trulla007: Es ist wirklich eine große Kunst, sich in die Lage anderer versetzen zu können und Situationen so aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Schön, dass Ihnen genau das so weiterhilft!

Mirella • 03.10.17 - 09:37 Uhr

Die innere Grundeinstellung ist sehr wichtig. Wenn mann die Dinge von vornherein positiv betrachtet stellt sich der Erfolg leichter ein. Es ist auch wichtig den Geist und den Körper positiv zu fördern und zu fordern. Das kann für jeden etwas anderes sein.
Wichtig ist das man auf sich achtet.

Therese • 03.10.17 - 10:13 Uhr

Ich meine nicht,dass man Glück trainieren kann,eher Zufriedenheit!Die Menschen
sind ständig auf der Suche nach Vollkommenkeit,das macht sie innerlich unruhig und
unzufrieden.Ich erfreue mich auch an kleinen Dingen,das macht dankbar.Man muss sie nur erkennen,das Leben ist voll davon!

Gudrun • 03.10.17 - 10:44 Uhr

Ich schnapp mir meinen Rocky und gehe auf Gassitour, da kann ich sehen, wie mein Hund sich freut und selbst in freier Natur auftanken.

Reese1985 • 03.10.17 - 11:05 Uhr

Optimismus ist das wichtigste um die innere Kraft zu bewahren!

bauerpaul • 03.10.17 - 11:21 Uhr

Lange ausgedehnte Spaziergänge mit meinem Hund, danach eine heiße Zitrone und der Versuch den Mineralstoffhaushalt Zn, Mg wieder aufzupeppen. Wichtig auch Vitanine B12, C,. Und wenn es mal richtig große Probleme gibt, Rückzug mit Buch und klassischer Musik Vivaldi, Händel oder Tschaikowski in meine Lieblingsecke auf der Couch.

cuba2015 • 03.10.17 - 12:16 Uhr

Spaziergänge in schöner Natur helfen mir. Und die Musik - Singen in einem Chor, Musik machen mit anderen zusammen und für andere, Musik hören - hilft immer wieder, mit schwierigen Situationen besser fertig zu werden.
Gelassenheit bewahren und achtsam sein, auf auf sich, sind ein guter Tipp.

rtv EXPERTEN-Team • 04.10.17 - 15:32 Uhr

@cuba2015: Das stimmt, auch Musik kann viel bewegen. Vielen Dank für Ihren Beitrag!

wibiinre • 03.10.17 - 13:08 Uhr

Ich kann es mir nicht vorstellen, dass ein Medikament od. Nahrungsergänzungsmittel mir in solchen, Gott sei dank nur seltenen Situationen heraushelfen kann. Es bringt wahrscheinlich nur dem Verkäufer dieser Produkte einen Nutzen- einen finanziellen!
Ich verarbeite im Schlaf recht gut und habe dann Morgens wieder einen klaren Blick auf die Dinge.
Im weiteren versuche ich mich mit Erfolg selbst wieder auf die richtige "Spur" zu bringen. Ich stelle mich vor den Spiegel und denke jeweils mehrere Minuten über folgende FRagen nach:
1. ) Wer bin ich?
2.) Was will ich?
3.) Was werde ich heute dafür tun?!

Sonnenblume7 • 03.10.17 - 17:06 Uhr

Ich meditiere und unternehme Waldspaziergänge. Das hilft mir total:-)

Nach oben